Sids neues Schuhwerk

17. Dezember 2019 - Sid ist mit neuen Reifen aus der Werkstatt zurück. Und nicht nur die Reifen sind neu.

Die neue Reifendimension: 235/75R15

Was soll ich sagen? Im Grunde ist Sid nun endlich - nach vier Monaten - fahrbereit. In der UAZ Werkstatt in Kharkiv wurde letzte Hand angelegt. Der Vergaser wurde repariert und sauber eingestellt. Der Anlasser tut seinen Job nun genauso reibungslos wie die Lichtmaschine. Die neue Schaltmechanik erlaubt ein sauberes Schalten der Gänge. Wenn es jetzt noch kracht beim Schalten, dann liegt der Fehler bei mir. Ich denke, ich brauche noch ein bißchen, bis ich mich an das teilsynchronisierte Getriebe gewöhnt habe.

Am Augenscheinlichsten: Die neuen (Winter-)Reifen

Was jetzt sofort ins Auge fällt, das sind die neuen Winterreifen auf den neuen Felgen. Ich habe Sid einen Satz neuer Felgen und Winterreifen vom Typ Nokian Nordman RS2 in der Dimension 235/75R15 spendiert, da ich diesen Winter noch einige Fahrten vor mir habe und ich unter den ukrainischen Winterverhältnissen lieber auf Winterreifen vertraue. Im Bild oben kann man schön die Reifengrösse, aber auch das Winterprofil mit den Mikrolamellen erkennen.


Durch die geänderte Reifenhöhe im Vergleich zur Originalgröße 215/90R15 verliere ich mit der Größe 235/75R15 zwar 1,6 cm Bodenfreiheit, das ist es mir aus Sicherheitsgründen aber wert. Im Sommer bekommt Sid ein RIF Fahrwerk mit Höherlegung und Sommerreifen verpasst, da muss ich mal schauen, dass ich die Bodenfreiheit dann erhöhen kann.

Neues Schuhwerk für Sid

Am 12. Januar 2020 werde ich mit Sid die Reise nach Kiew antreten, um ihn dann am 14. Januar endlich auf meinen Namen zuzulassen. Ich hoffe, dass bis dahin noch der Fahrersitz aus dem Smart eingebaut werden kann, der in Deutschland darauf wartet, dass ich ihn per Spedition nach Kharkiv schicke. Der Versand hat beim letzten Mal neun Tage gedauert und sollte daher klappen.

Five Finger Death Punch in Kiew

Und da ich ja auch mal Glück haben darf, habe ich gestern festgestellt, dass eine meiner Lieblingsbands - Five Finger Death Punch - am 14. Januar 2020 ein Konzert in Kiew gibt. Das werde ich mir natürlich nicht entgehen lassen und habe direkt schon mal ein Ticket gekauft. Ich denke, ich werde auch wegen einer Fotografiererlaubnis beim Tourmanagement der Band nachfragen - das wäre einfach genial, wenn das klappt.

Sid mit neuen Reifen

Und was hat die verdammte Katze jetzt damit zu tun?

Katze? Welche Katze?

Während ich heute morgen auf dem Parkplatz meiner Dienststelle die Fotos gemacht habe, strolchte diese weisse Katze um mich herum. Sie ist ein Streuner, wird aber von einer Angestellten der Gebäuderverwaltung unseres Bürogebäudes versorgt, die sie auch auf ihre Kosten hat sterilisieren lassen. Um Natasha - das ist die Angestellte, nicht die Katze - eine Freude zu machen, habe ich ein Foto der Katze gemacht und anschliessend bearbeitet. Und so kam die Katze in diesen Blogartikel (getreu dem Motto: Katzen im Internet gehen immer!)

Die weisse Parkplatzkatze

Ach - übrigens: Ich fliege morgen für sechs Tage nach Deutschland, Sid wird solange gut bewacht auf dem Parkplatz bleiben. Und wenn ich zurück komme, werde ich die erste längere Testfahrt mit Sid machen. Nee, eigentlich ist das ja schon die zweite. Die erste im Oktober fiel ja verheerend aus. Aber diesmal bin ich guter Dinge, dass es besser wird.

© 2018-2020 Franklin Tummescheit. Erstellt mit Wix.com