Sid und sein großer Bruder

28. November 2019 - Wochenlang habe ich hier in Kharkiv auf einen Termin in der UAZ Werkstatt gewartet. Heute ist Sid endlich abgeholt worden und hat dabei Bekanntschaft mit einem großen Bruder gemacht.

Der kleine SID und sein großer Bruder

Zwei Wochen sollte es dauern, bis ein Werkstattplatz für Sid frei wird - letztendlich wurden daraus dann sechs Wochen. Aber heute war es soweit - Vadim kam mit einem Freund in seinem eigenen Buchanka und sie haben Sid abgeholt.

Ein Monster

Vadims Buchanka ist ein Monster. Wenn er mit seinen hohen Reifen, dem Bodylift und dem Dachgepäckträger neben Sid steht, dann sieht Sid dagegen wie ein kleines Bübchen aus. Es ist kein Wunder, dass Vadims Buchanka dermassen gepimpt wurde - er ist offizieller RIF 4x4 Distributor hier in Kharkiv.


Mit Vadim habe ich heute verabredet, dass Sid nun erst einmal zuverlässig fahrbereit gemacht wird. Das heisst, Motor und Vergaser werden überholt, er bekommt eine elektronische Zündung, der nicht einstellbare Mercedessitz, den ich dummerweise letztens erst gekauft habe, fliegt wieder raus und es kommt ein einstellbarer Smart-Sitz rein. Wenn möglich - das muss Vadim erst ausprobieren - bekommt Sid auch eine Zweikreisbremsanlage mit Bremskraftverstärker. Dazu noch neue (Winter-)Reifen und 15 Zoll Felgen.

Die bevorstehende Zulassung

Ziel ist es, dass ich mit Sid die 560 Kilometer nach Kiew fahren kann, damit ich ihn endlich auf meinen Namen zulassen kann. Das ist in meinem speziellen Fall nur in einem Service Center der ukrainischen Polizei in Kiew möglich - leider. Naja, einen Vorteil hat diese Fahrt - ich kann Sid auf Herz und Nieren testen und mich langsam an ihn gewöhnen.

Geplante Ausbaustufen

Und wenn Sid erst einmal auf meinen Namen zugelassen ist, dann geht es mit der zweiten Ausbaustufe weiter. RIF 4x4 Fahrwerk mit dezenter Höherlegung (nicht so hoch wie sein große Bruder und auch nicht so breite Sommerreifen), Scheibenbremsen vorne, Dachgepäckträger, Modifikationen an der Karosserie - einige Fenster fliegen raus und werden zugemacht, andere werden ersetzt.


Und wenn das alles fertig ist, dann geht es an den Innenausbau, für den ich auch schon einige Pläne habe.

© 2018/2019 Franklin Tummescheit. Erstellt mit Wix.com