Roadtrip Adenau (D) nach Kharkiv (UA) - Tag 1

Im Juli 2018 habe ich mein Motorradgespann mit Seitenwagen von meinem Wohnort in Deutschland an meinen Arbeitsplatz in Kharkiv überführt

Kilometerstand 2211km bei Abfahrt in Deutschland

7. Juli 2018 - Reisefieber - wie immer vor einer Reise. Ich habe äußerst besch...eiden geschlafen. Um kurz nach 6 Uhr bin ich wach, um 8.45 Uhr rolle ich los, nicht ohne vorher mal schnell den Tacho fotografiert zu haben.


Kilometerstand: 2211. Na klar, das ist eine Lüge. Das ist nur der Kilometerstand des neuen Digitaltachos. Tatsächlich hat das Gespann schon mehr als 140.000 km auf dem Buckel.

Schneller unterwegs als gedacht

Ich komme schneller voran als gedacht - viel schneller. Nach 2:30 Stunden habe ich schon den ersten Tankstop und fast die Hälfte der Tagesstrecke. OK - war auch bislang alles gut ausgebaute Bundesstraße und Autobahn. Ich bin aber nicht traurig darüber.


Bei Eisenach mal runter von der A4 und eine kurze Entwässerungspause. Schnell ein paar Fotos. Ich will ja auch was zu zeigen haben. Irgendwie hat es mir der Wegweiser nach Dresden angetan (da komm ich aber erst morgen vorbei).

Grobe Richtung Osten und dann immer geradeaus

Zurück auf die Autobahn und weiter. Ich fahre in der Regel nicht schneller als 100 km/h, zum Überholen der wenigen LKW auch schon mal 120 km/h. Das Gespann frisst die Kilometer ohne grosse Probleme. Allerdings funktioniert seit der letzten Pause die grüne Kontroll LED für den Leerlauf nicht mehr. Muss ich bei Gelegenheit mal die Verkabelung prüfen. Aber es geht auch ohne Leerlaufanzeige.

Endlich Landstraße - Autobahn nervt

In Apolda gehe ich runter von der Bahn, zweiter Tankstopp. Der Verbrauch liegt bei etwa 6,5 Liter auf 100 km/h. Damit bin ich zufrieden, das darf so bleiben.

Den Rest nach Jena mache ich auf der Landstraße. Ein paar Jungkühe laden zum Fotografieren ein. Da kann ich nicht Nein sagen, also umdrehen und ein paar Fotos machen.

Ob die wohl mitfahren wollen? Im Seitenwagen?

Gegen 15.00 Uhr bin ich im Hotel in Jena, nach gut 6 Stunden Fahrt. Ich hatte 8 Stunden kalkuliert. OK - erst mal schnell ein paar Fotos für die Fans bearbeiten und hochladen und dann ein oder zwei Bierchen zischen und auf den Schweizer MichaelZH, einen K-Fahrer aus dem Flyingbrick Forum, warten, der die morgige Etappe nach Breslau mit mir zusammen fahren will.


37 Ansichten

© 2018/2019 Franklin Tummescheit. Erstellt mit Wix.com