Neue Stoßstange und neue Hinterachse für Sid

7. März 2020 - Während ich in Deutschland im Urlaub war, hat Sid eine neue Stoßstange und eine neue Hinterachse bekommen. Plötzlich hält sich die Lärmentwicklung beim Fahren in Grenzen.

Sid mit neuer Frontstoßstange

Gestern habe ich Sid mal wieder aus der UAZ Werkstatt in Kharkiv abgeholt. Dort hat er eine komplett neue Hinterachse bekommen, während ich für eine Woche im Urlaub in Deutschland war. Und die Frontstoßstange, die ich schon lange haben wollte, war endlich auch lieferbar und wurde montiert.

Probefahrt mit neuer Achse

Heute war dann die erste Probefahrt mit der neuen Achse angesagt. Ich wollte den freien Samstag ursprünglich nutzen, um eine kleine Tour auf's Land zu machen und dort einige Fotos von Sid zu machen. Aufgrund des einsetzenden Regens habe ich dann anders entschieden und bin mit Sid zu einem Baumarkt gefahren, um Werkzeug für Sids Umbau zu kaufen.


Und was kauft man für den Umbau eines russischen Fahrzeugs zuerst? Na klar - den Hammer. Ein schöner, klassischer 600g Hammer mit Holzstiel. Den brauche ich in erster Linie zusammen mit einem Körner, um Bohrlöcher im Metal zu markieren. Leider habe ich aber keinen Körner gefunden. Naja, das wird schon noch.


Neben dem Hammer habe ich aber auch einen vernünftigen Akkuschrauber (DeWalt mit 18V und zwei Akkus), einen Satz Metalbohrer und ein Multimeter gekauft.

Sids Amperemeter spinnt

Mit dem Multimeter habe ich dann auch erst mal einen Funktionscheck der Lichtmaschine gemacht. Sids serienmäßiger Amperemeter zeigt mit schöner Gleichmäßigkeit 0 Ampere an. Nur wenn ich den Blinker einschalte, erwacht er zum Leben und wackelt wie ein Lämmerschwanz. Ich hatte schon befürchtet, dass die Lichtmaschine die Batterie nicht lädt, ein weiterer Grund neben dem Regen, warum ich auf eine Spritztour auf's Land verzichtet habe.


Mit dem Multimeter habe ich dann aber festgestellt, dass mit der Lichtmaschine alles in Ordnung zu sein scheint. 13,6 Volt bei abgeschaltetem Motor und 14,4V bei laufendem Motor. Diese Standardwerte lassen darauf schliessen, dass mit der LiMa alles OK ist. Ich vermute, der Amperemeter hat einen Klatsch weg. Den werde ich bei nächster Gelegenheit austauschen.

Nächster Versuch zur Spritztour: morgen

Laut (deutscher) Wettervorhersage soll es morgen in Kharkiv 15° warm werden und trocken bleiben. Ich denke, da werde ich dann einen neuen Anlauf zu einer Spritztour auf's Land machen.

© 2018/2019 Franklin Tummescheit. Erstellt mit Wix.com