Khinkali & Khachapuri (7)

6. Mai 2015 - Eine (kulinarische) Abenteuerreise in Georgien - Oder: Georgisch für Anfänger und Fortgeschrittene

Dramatischer Himmel am Parawani See

Am letzten Tag der Tour besuchen wir Wardsia, eine historische Höhlenstadt, die sich uns in einer beeindruckenden Bergkulisse darbietet.

Pause auf dem Weg nach Wardsia

Die altertümliche Höhlenstadt Wardsia

Noch einmal Wardsia

Nach diesem Besuch fahren wir zurück nach Tiflis, wobei uns das Wetter einmal mehr einen üblen Streich spielt und uns mit Regen und Hagel im Bereich des Hochplateaus zwischen Ninotsminda und Tsalka bestraft. Martin und Petra überlassen Eileen und mir freundlicherweise ihre Regenjacken – trotzdem fange ich mir eine böse Erkältung ein, die sich zum Glück in ihrem vollen Umfang erst nach meiner Rückkehr nach Deutschland auswirkt.

Rückkehr nach Tiflis

Am letzten Tag unseres Aufenthaltes in Tiflis besuchen wir georgische Freunde bevor wir nach Deutschland zurückkehren.


Eins steht fest, diese Tour war sowohl für Eileen als auch für mich eine der schönsten, die wir bislang gemacht haben und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir mit Ride East eine Tour in Georgien gemacht haben. Schon jetzt läuft die Planung für eine Tour im Westen Georgiens im Jahr 2016, um uns auch dann wieder mit Khachapuri und Khinkali zu verwöhnen.


Zweckentfremdung - typisch georgische Lösung

Weitere Informationen:

Georgien hat mit einer Fläche von knapp 70.000 km² in etwa die Größe von Bayern, mit einer Einwohnerzahl von etwa 3,75 Mio allerdings nur ein Drittel der Einwohner (die Angaben beinhalten die abtrünnigen Teile Abchasien und Süd-Ossetien). Etwa ein Drittel der georgischen Bevölkerung lebt in der Region der Hauptstadt Tiflis.


Die Amtssprache in Georgien ist Georgisch, allerdings wird unter der älteren Bevölkerung noch sehr viel Russisch gesprochen, während die jüngeren Georgier Deutsch als erste und Englisch als zweite Fremdsprache lernen.


Währung ist der Georgische Lari (GEL), 100 Tetri sind 1 GEL; 1 GEL entspricht etwa 0,50 Euro. Anerkannte Nebenwährung ist der US Dollar. GEL können nicht außerhalb Georgiens gekauft werden. In allen größeren Orten Georgiens gibt es Geldautomaten, an denen mit Kreditkarten und teilweise auch EC Karten GEL und US Dollar erhältlich sind.


Eine Einreise nach Georgien per Flugzeug ist mit Reisepass oder Personalausweis möglich, allerdings wird bei einer Einreise über Drittstaaten (z.B. Türkei) seitens des Auswärtigen Amtes ein Reisepass empfohlen. Für Aufenthalte über 90 Tage pro Halbjahr ist ein Langzeitvisum erforderlich.


Von einer Reise in die von Georgien abgespaltenen Regionen Abchasien und Süd-Ossetien wird aufgrund der instabilen Sicherheitslage dringend abgeraten.


Der Reise Know How Verlag bietet eine Straßenkarte Georgien im Maßstab 1:350.000 an; digitale Straßenkarten können über das Projekt Open Street Map heruntergeladen werden oder bei der Firma GeoLand in Tiflis bestellt/gekauft werden.


Der internationale Flughafen Tiflis wird von mehreren Fluggesellschaften angeflogen, z.B. Lufthansa, Turkish Airlines, Ukrainian Airlines, Pegasus Airlines. Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Tiflis ist je nach Fluggesellschaft ab ca. 250 Euro zu erhalten. Die Lufthansa fliegt Tiflis ab München täglich direkt an.

0 Ansichten

© 2018/2019 Franklin Tummescheit. Erstellt mit Wix.com